Sicherheitsinstitut


Einleitung

Mit einem gemeinsamen Verfahren wollte der Verband Schweizerischer Errichter von
Sicherheitsanlagen (SES) und das Sicherheitsinstitut (SI) dem Interessenten von Einbruchmeldeanlagen die Möglichkeit bieten, Gewissheit zu erlangen, dass eine von einer Fachfirma angebotene bzw. erstellte Anlage den heutigen Qualitätsstandard professioneller Anlagen erfüllt. Durch die Einführung und die Abgabe eines gemeinsamen SESSI-Qualitätsausweises, bestehend aus einem SESSI-Label und einem SESSI-Zertifikat, soll der Nachweis dokumentiert werden, dass die Erfüllung der von SES und SVV (Schweizerischer Versicherungsverband) an professionelle Einbruchmeldeanlagen gestellten Anforderungen gewährleistet ist.

Zweck des SESSI-Qualitätsausweises

Mit dem Anbringen des SESSI-Labels, bzw. der Abgabe des SESSI-Zertifikates bestätigt die Fachfirma eigenverantwortlich, dass eine durch sie angebotene bzw. erstellte Einbruchmeldeanlage jene Anforderungen erfüllt, welche durch SES und SVV an Anlagen gestellt werden, die mit diesem Qualitäts-Ausweis ausgezeichnet werden dürfen. Dies ermöglicht Anlageinteressenten, -besitzern, Kontrollorganen etc. eine einfache Beurteilung vorzunehmen, ob seitens der Fachfirma eine Gewährleistung besteht, dass es sich bei der angebotenen resp. erstellten Anlage um eine, im vorgenannten Sinne durch SES und SVV anerkannte Einbruchmeldeanlagen handelt.

Gehen Sie auch bei der Sicherheitstechnik auf Nummer Sicher

In letzter Zeit wird der Markt mit Sicherheitsprodukten und -anlagen überschwemmt,
welche einen gewissen Minimal-Standard nicht erfüllen. Dabei ist es oftmals gar
nicht so einfach, die Spreu vom Weizen zu trennen und Ungereimtheiten auf den ersten
Blick zu erkennen. Der SES (Verband Schweizerischer Errichter von Sicherheitsanlagen) sowie das Sicherheitsinstitut erachten es deshalb als ihre Pflicht, Transparenz in den Sicherheitsmarkt zu bringen und Sie damit vor Fehlinvestitionen zu schützen. Aus diesem Bestreben heraus wurde das Qualitätszeichen “Quality Approved” geschaffen. Dieses Zeichen dürfen nur Unternehmen tragen, welche sich durch die Einhaltung bestimmter Kriterien dafür qualifizieren. Und dadurch einen hohen Qualitätsstandard garantieren.

Ein hoher Anspruch: geprüfte und anerkannte Qualität

Das neue Qualitätszeichen garantiert dem Konsumenten eine professionelle, durchdachte Sicherheitslösung in einer definierten Qualität. Dieser hohe Anspruch kann nur dadurch erfüllt werden, weil zwei wesentliche Institutionen der Schweizerischen Sicherheitstechnik dahinterstehen. Der Verband Schweizerischer Errichter von Sicherheitsanlagen (SES) umfasst die in dieser Branche führenden Unternehmen, welche sich durch die Einhaltung vielfältiger Qualitätskriterien für die Mitgliedschaft qualifizieren.

Die SES-Mitglieder sind ausgewiesene Fachfirmen für Einbruch- und Überfallmeldeanlagen. Sie sind als solche vom Sicherheitsinstitut geprüft und vom Schweizerischen Versicherungsverband (SVV) anerkannt. PIZ ist die akkreditierte Prüf-, Inspektions- und Zertifizierungsstelle des Sicherheitsinstituts. Im Auftrage des SVV prüft sie Produkte,Fachfirmen und deren Anlagen des Einbruchschutzes. Die Mitglieder des SES – und damit die Träger des Qualitätszeichens – verpflichten sich, in anerkannten Anlagen nur anforderungskonforme Produkte zu verwenden. Unternehmen und Sicherheitsanlagen, welche das Qualitätszeichen des SES und des Sicherheitsinstituts
tragen, bürgen für ein Höchstmass an Sicherheit. Und geben Ihnen damit die Gewissheit, über lange Jahre das Beste für die Sicherheit getan zu haben.

Die an eine anerkannte Anlage gestellten Anforderungen beinhalten:

  • Die Fachfirma verfügt über eine ausgewiesene Fachkompetenz und ist vom Schweizerischen Versicherungsverband anerkannt.
  • Ein wirksamer Schutz gegenüber Umgebungseinflüssen und Sabotageangriffen sowie ein zuverlässiger Betrieb ist gewährleistet.
  • Die in der Anlage eingesetzten Geräte verfügen über die erforderlichen Prüf- und Zulassungs-
    bescheinigungen.
  • Die Anlage ist nach den massgebenden Regeln erstellt, damit ein Höchstmass an Sicherheit erzielt wird.
  • Die Fachfirma verfügt über die notwendige Support- und Pikett- Organisation, damit eine langjährige Funktionstüchtigkeit sichergestellt ist

Wichtige Kriterien, welche durch das neue Qualitätszeichen gewährleistet werden:

Optimale Wirksamkeit

  • Die Gefahren-Melder sind optimal auf die Umgebungsbedingungen abgestimmt, so dass sie ungebetene Gäste zweifelsfrei erkennen und melden.
  • Keine unnötigen Alarme Störfaktoren werden von echten Gefahrenquellen unterschieden, womit sich ärgerliche Fehlalarme vermeiden lassen.

Ohne grosse Einschränkungen

  • Die Sicherheitsanlagen werden so konzipiert und installiert, dass sie möglichst weder Lebensqualität noch Bewegungsfreiheit beeinträchtigen.

Bequem und einfach

  • Die Sicherheitsanlagen sind einfach in der Handhabung und leicht zu bedienen. Geprüfte und anerkannte Produkte
  • Es werden ausschliesslich anforderungskonforme Komponenten und Geräte eingesetzt.

Geprüfte und anerkannte Fachfirma

  • Die Sicherheitsanlage wird von einer von Sicherheitsinstitut und SES geprüften und vom SVV anerkannten Fachfirma erstellt.
  • Geprüft werden – neben den fachlichen Eigenschaften – auch die wirtschaftlichen Grundlagen, die Garantie-Gewährleistung usw. Fachkompetent erstellt
  • Die Fachfirma verpflichtet sich, für die Arbeiten sicherheitstechnisch gut ausgebildetes Personal einzusetzen. Die Installation wird nach dem neuesten Stand der technischen Erkenntnisse erstellt.

Fachkundige Wartung

  • Die Fachfirma verpflichtet sich, die erstellten Anlagen und Geräte – über lange Jahre hinweg – fachmännisch zu unterhalten und zu warten. Lohnt es sich nicht auch für Sie, auf dieses Zeichen zu setzen?